SP Spillern

  • Facebook icon
  • Youtube icon

Unsere Tanzveranstaltung fand große Begeisterung

Tanzen, tanzen und tanzen

Eine rauschende Tanzveranstaltung fand in der der Früh von 23. auf den 24.3.2019 ihr Ende. Fast 100 Gäste haben sich auf Einladung unserer Ortsorganisation im Gemeindesaal von Spillern eingefunden. Dieser Erfolg ist auch unseren politischen Mitbewerbern zu verdanken, die zahlreich wie noch nie erschienen sind. So besuchte Mauritz Großinger, gf. Gemeinderat und Klubsprecher der ÖVP mit großem Gefolge den Ball und auch Jakob Trimmel, Gemeinderat und Klubsprecher der FPÖ erschien in charmanter Begleitung. Auch der ganz tollen Band DOLCE VITA muss man Respekt zollen, sind doch viele Gäste weit angereist, nur um bei ihrer toller Musik tanzen zu können. Und zu guter Letzt haben die Tanzprofis verraten, dass auch der Parkettboden des Gemeindesaals eine große Rolle gespielt hat. Unter den Ehrengästen sah man Altbürgermeister Dr. Karl Sablik, begleitet wie in alten Zeiten von seinem damaligen Vizebürgermeister Bill Bedliwy. Und auch der dritte im Bunde, Manfred Jonak, Gemeinderat a.D., war zugegen, alleine schon um Fotos zu machen. Aus der übergeordneten parteipolitischen Ebene ließ es sich Bezirksparteivorsitzender aus Korneuburg, Gemeinderat in Korneuburg, Martin Peterl, nicht nehmen, als einer der letzten Besucher die Veranstaltung zu verlassen. Sehr zufrieden mit dem Verlauf waren Bürgermeister Thomas Speigner, seine Vizebürgermeisterin Christine Wessely und der gf. Gemeinderat und Vorsitzende der SPÖ-Spillern, Martin Senekowitsch.

Präsentation der neuen Plakatserie

Zum Abschluss seiner Begrüßung präsentierte Ortsparteivorsitzender Martin Senekowitsch die neue Grätzelgemeinderatsplakate, die bald in den verschiedenen Ortsteilen Spillern affichiert werden.

 

Foto1: Fröhliche Gesichter vlnr in der ersten Reihe GR Max Fidler, Bgm Thomas Speigner, GR Harald Schmidl, Bezirksvorsitzender Martin Peterl, in der zweiten Reihe GR Thomas Steindl, GRin Linda Januzi, gf GRin Gabi Stefansich, gf GR Martin Senekowitsch und GR Natalie Vrenezi.

Foto 2: Die neue Plakatserie zum Anschauen.